Rufen Sie uns an: 555-555-5555

für Unternehmen



Informationsblatt zur steuerlichen Absetzbarkeit von Massage für Firmen 
Hier finden Sie Informationen über die steuerliche Absetzbarkeit von mobiler Massage im Büro inkl. des dazugehörigen Urteils und dem Gesetzestext.

Mobile Massage ist für den Arbeitgeber steuerfrei 
Kategorie: Rechtsprechung, Mobile Massage am Arbeitsplatz Mobile Massage als Prävention krankheitsbedingter Ausfälle ist beim Finanzamt als “freiwillige soziale Aufwendung” zu 100% absetzbar und lohnsteuerfrei
(BFH VI R 177/99) BUNDESFINANZHOF

Beugt eine Maßnahme des Arbeitgebers einer spezifisch berufsbedingten Beeinträchtigung der Gesundheit des Arbeitnehmers vor oder wirkt ihr entgegen, kann der dem Arbeitnehmer aus der Maßnahme erwachsende Vorteil im Einzelfall nicht als Arbeitslohn zu erfassen sein. 

EStG § 8 Abs. 1 Satz 1, § 19 Abs. 1 Satz 1
Urteil vom 30. Mai 2001 VI R 177/99 
Vorinstanz: FG Baden-Württemberg,
Außensenate Stuttgart (EFG 2000, 121) 

FAZIT: Die Übernahme der Kosten für Massagen am Arbeitsplatz stellt eine für Arbeitgeber und Arbeitnehmer interessante Zusatzleistung dar. Der Arbeitgeber profitiert von gesünderen Arbeitnehmer und dem Rückgang von berufsbedingten Fehlzeiten. Darüber hinaus vermittelt er den Arbeitnehmer das Gefühl, dass ihm deren Gesundheit wichtig ist. 


INFO für Unternehmen
Share by: